Wilde Natur in Südafrika: Die Wild Coast

Die Wild Coast in Südafrika ist rau, idyllisch und faszinierend. Das Gebiet erstreckt sich entlang des Indischen Ozeans östlich von East London bis zur Mündung des Mthamvuna-Flusses bei Port Edward im Nordosten.

Gekennzeichnet ist die Region durch die vielen ursprünglichen Dörfer. An der Wild Coast leben überwiegend Xhosa. Man erkennt das südafrikanische Volk der Xhosa (Aussprache: Kosa) durch die charakteristischen Klicklaute. Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela und der Erzbischof Desmond Tutu sind die wohl bekanntesten Angehörigen der Xhosa. Die Xhosa leben traditionell in Lehmhütten, den sogenannten Rondavels. Die Rundhütten sind aus Lehm gebaut und die Menschen nächtigen darin auf einfachen Matten.

Wild Coast in Südafrika

Naturliebhaber werden die Wild Coast lieben. Die Küste ist zerklüftet von schroffen Felsen. Die Klippen fallen steil in den Indischen Ozean hinab. Die weiße Gischt peitscht bei rauem Wetter gegen die Felsen – ein wahres Naturschauspiel. Die Wild Coast ist beliebt bei Wanderern, die die Täler, Flüsse und Strandabschnitte erkunden. Allerdings sollte man nicht alleine auf Wanderung gehen, denn die Natur in der Region ist unberechenbar. Die Wege sind weit bis zur nächsten Stadt und man sollte seine Kräfte nicht überschätzen.

Beliebte Reiseziele an der Wild Coast

Neben der faszinierenden Landschaft und den Outdoor-Möglichkeiten sind Port St. John und Coffee Bay beliebte Reiseziele an der Wild Coast.

In der Nähe von Port St. John laden drei Strände Bade- und Sonnenhungrige Touristen ein, die Küste zu genießen. Übrigens ist die Gegend rund um Port St. John auch bei Anglern sehr beliebt, da man direkt vom Strand aus angeln kann. Die Stadt Port St. John wurde 1845 durch den Pondokönig Faku gegründete. Sie liegt inmitten des subtropischen Regenwaldes direkt an der Mündung des Flusses Umzimvubu.

Ein erholsamer Ort, um die Seele baumeln zu lassen, ist der Sandstrand an der Coffee Bay. Hier gibt es ein paar Hütten, einen Campingplatz und zwei Hotels. In der Nebensaison findet man hier ein ruhiges Plätzchen und kann neben dem Relaxen am Strand auch Wanderungen durch den subtropischen Regenwald unternehmen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.