Was gehört ins Handgepäck? – Tipps zum Ferienstart

Was gehört ins Handgepäck

Die Sommerferien beginnen in Deutschland und vielerorts werden die Koffer für den lang ersehnten Urlaub gepackt. Doch was gehört ins Handgepäck?

Die Frage, was gehört ins Handgepäck, ist nicht ganz unerheblich. Denn es ist schon so Manchem passiert, dass er am Flughafen ankam – das Gepäck aber nicht. Sicher sind es Einzelfälle und oft kann die Airline das Gepäck innerhalb kurzer Zeit wiederbeschaffen. Aber für genau diese Zeit benötigt man das Wichtigste „am Mann“. Egal ob bei der Hin- oder Rückreise.

Das Handgepäck darf nur eine bestimmte Größe und Gewicht haben. Daher gibt es spezielles Kabinengepäck, welches in der Regel die Bedingungen der Airlines erfüllt. Allerdings muss man beim Packen auf ein paar Dinge achten …

Was gehört ins Handgepäck? – Muss und Kann

Das Wichtigste bei sich haben!

Reisen ohne GeldAngenommen, das ‚richtige‘ Gepäck verschwindet – was benötigt man, um einige Tage ohne Gepäck klarzukommen? Auf jeden Fall alle Wertgegenstände wie Ausweise, Portemonnaie, Schlüssel (vor allem bei der Rückreise), Telefon und Laptop. Außerdem die Reiseunterlagen, wenn man bspw. eine Pauschalreise gebucht hat oder der Mietwagen schon vorab reserviert wurde.

Einmal umziehen, bitte!

Ich empfehle immer einmal Unterwäsche und Socken, wenn möglich auch ein T-Shirt, ins Handgepäck zu stecken. Im Fall des Gepäckverlusts kann man sich so wenigstens einmal frisch machen. Wer es im Flugzeug bequem mag, der steckt sich auch noch gemütliche dicke Socken und ein aufblasbares Nackenkissen ein. Außerdem kann ein Pullover nicht schaden, denn im Flugzeug kann es durchaus kalt werden.

Frisch fühlt man sich immer besser!

Nach einem langen Flug möchte man gerne erfrischt aus dem Flieger steigen. Blöd, wenn man keine Zahnpasta und -bürste oder ein Deo und eine Creme dabei hat. Durch die Neuregelungen im Handgepäck, dürfen Flüssigkeiten nur in bestimmten Größen und Mengen mitgenommen werden. Also nimmt man entweder kleine Fläschchen und Döschen mit jeweils nur max. 100 ml mit oder man füllt Creme & Co. in kleinere Behälter um. Maximal 10 solcher Flüssigkeitsbehälter dürfen mit ins Handgepäck und diese wiederum müssen in einem transparenten 1-Liter-Zip-Beutel oder ähnlichem Behältnis transportiert werden.

Natürlich gibt es auch einige Dinge, die nicht ins Handgepäck dürfen, wie bspw. ein Benzin-Feuerzeug. Raucher also aufgepasst! Weitere Infos dazu findet ihr auf der Webseite des Frankfurter Airports.

Bei Kurzreisen bietet es sich übrigens an gar kein richtiges Gepäck beim Check-In aufzugeben. Das zugelassene Handgepäck ist bei vielen Airlines recht üppig. Für ein Wochenende oder einen Städtetrip kommt man daher oft gut mit dem Handgepäck alleine aus. Der große Vorteil: Während die anderen Fluggäste noch am Kofferband warten, bis endlich das gesamte Gepäck angekommen ist, kann man mit dem Handgepäck direkt durch die Zollkontrolle gehen und in den Kurzurlaub starten.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.