Radeln auf Weinpfaden – Tag 3: UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn

UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn

Anzeige
Das kulturelle Highlight, welches unser Radurlaub im Norden von Baden-Württemberg auf der Nebenroute Stromberg des Württemberger Weinradwegs bereithält, ist das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn.

Die letzte Tagesetappe führt aus Mühlacker-Lienzingen nach Maulbronn. Die im Tal liegende ehemalige Zisterzienserabtei Kloster Maulbronn ist unser nächstes Ziel. Noch scheint die Morgensonne auf die am vollständigsten erhaltene Klosteranlage des Mittelalters in Europa. Kraichgau-Stromberg_Tag3-3Die Fachwerkbauten im umschlossenen Klosterhof bilden ein imposantes Ensemble. Eine Führung durch die Klosterkirche, insbesondere die Kreuzgangflügel, Herrenrefektorium und das Wahrzeichen der Anlage – das Brunnenhaus – ist zu empfehlen. Derzeit wird jedoch bis Ende des Jahres am UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn noch viel saniert und schränkt die Besichtigung ein. Dennoch ist das Kloster beeindruckend und lohnt einen Besuch!

Von Maulbronn geht es dann über die sanfte Hügellandschaft des Strombergs nach Sternenfels, wo wir im Ortsteil Diefenbach der Besenwirtschaft vom Weingut Häussermann einen Besuch abstatten. Der Besen ist typisch in der Gegend Kraichgau-Stromberg. Eine Besenwirtschaft, oder auch nur Besen genannt, ist ein Gastbetrieb, der nur saisonal geöffnet ist und von Winzern oder Weinbauern betrieben wird, um dort direkt den selbst erzeugten Wein zu vermarkten. Zum Wein werden in der Regel lokale Speisen serviert. Zum frühen Mittagessen gönnen wir uns Maultaschen spezial mit einer Traubensaftschorle – da wir noch einige Kilometer mit dem Rad vor uns haben, verzichten wir auf ein Glas Wein. Das Weingut liegt am Ortsrand, sieht sehr modern aus und füllt sich zur Mittagszeit schnell mit vielen Besuchern, die nicht nur essen wollen, sondern auch ihren Weinvorrat für zu Hause auffüllen.

Von dort geht es dann weiter nach Leonbronn und Zaberfeld entlang der Zaber durch das Zabergäu. Hier fährt es sich angenehm auf flachen Wegen über Felder, durch Ortschaften und wieder mal an einer Kellerei – den Weingärtnern Cleebronn & Güglingen – vorbei nach Brackenheim. Jetzt haben wir rund 38 km auf dem Tacho und freuen uns auf unsere Verabredung in der Tourismus Information zur Weinerlebnisführung.

Weinerlebnisführung in Brackenheim

Dort begrüßt uns Frau Regine Sommerfeld, eine zertifizierte WeinErlebnisFührerin und Weindozentin. Sie stattet uns mit je einem Weinglas zum Umhängen aus  – das kennen wir aus Köln mit dem Kölschglas – und beginnt die Weinerlebnisführung zur Thematik Kellerkinder. Wir gehen durch die geschichtsträchtige Stadt Brackenheim mit ihren imposanten Fachwerkgebäuden, hören dazu Geschichten u.a. des Stadtschreibers und des Vogts. Aber besonders zu erwähnen ist hierbei, dass Brackenheim die Geburtsstadt des ersten Bundespräsidenten unserer Republik, Theodor Heuss, ist. Das Museum ist einen Besuch wert. Theodor Heuss war bekennender Lemberger-Fan, so würde man ihn heute bezeichnen.

Kraichgau-Stromberg_Tag3-2Die Führung führt uns in tief liegende Weinkeller, wie unter dem Schloss oder unter dem Haus des ehemaligen Dekanats. Aber auch die Vinothek ist Anlaufpunkt. Hier werden die Produkte der Weingüter aus dem Anbaugebiet rund um Brackenheim, Deutschlands größter Rotweingemeinde, ausgestellt. Die Weinproben runden an den jeweiligen Orten die Führung ab. So lernen wir nicht nur viel über den Wein, sondern auch über die Stadt und deren berühmte Persönlichkeiten.

Von Brackenheim geht es dann nochmals über geschwungene Wege nach Bönnigheim, wo uns unsere letzte Übernachtung in der Ferienwohnung Naturblick erwartet. Von Gisela & Günter Holder wurden wir überaus herzlich empfangen. Die Wohnung ist ein Traum. Geschmackvoll eingerichtet, alles da, sogar eine kleine Wein- und Bierauswahl stand zur Verfügung. So konnten wir uns von den drei wunderschönen Tagen mit vielen Erlebnissen auf und am Württemberger-Weinradweg erholen. Natürlich mit einem Glas Trollinger mit Lemberger.

Wenn euch die Tour inspiriert hat, um selber einen Radurlaub in Baden-Württemberg zu machen, findet ihr alle Reiseinfos sowie weitere Radwege und Radtouren in Baden-Württemberg hier. Radsüden in Baden-Württemberg informiert euch über eine wirklich tolle Gegend, die ihr – mit ein bisschen Ausdauer und Kondition – sehr gut per Fahrrad erkunden könnt.

Hier nochmal zum Nachlesen:
Tag 1: Nebenroute Kirbachtal
Tag 2: Nebenroute Stromberg

Übrigens, weitere Rad-Infos gibt es auf www.rad-blogger.de!

Hallimash Socialmedia Marketing

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Erhard sagt:

    Danke für die gute Reisebeschreibung im Zabergäu. Das macht neugierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.