Limfjord – Natur, Outdoor-Aktivitäten und Geschichten in Dänemark

Der Limfjord in Dänemark ist eine Meerenge im Norden Jütlands, wo sich Nordsee und der Kattegat verbinden. 

Ruhesuchende, Naturliebhaber und Freizeitsportler finden in Limfjorden im Norden Dänemarks wohl ihr ideales Reiseziel. Ankommen und tief Luft holen ist das Erste, was man machen sollte, wenn man die 180 km von Fjorden, Buchten, Strände, Häfen und Inseln durchzogene Landschaft erreicht. Die Weite und die Ruhe sind atemberaubend und keineswegs langweilig!

Wenn ihr Limfjord richtig erleben wollt, dann sprecht mit den Einheimischen und lauscht ihren Geschichten von der Fischerei und vom Meer. Die Limfjord-Erzählungen sind ein Teil der Schatzkammer Dänemarks und es gibt Erzähl-Touren, auf welchen ihr die Geschichten hautnah miterleben könnt.

Steilküste @ www.visitlimfjorden.com

Steilküste @ www.visitlimfjorden.com

Der Limfjord ist bezeichnend für die Region. Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, das Wasser nicht nur von einem der schönen und sicheren Badestrände zu erleben, sondern von der Seeseite aus. Man kann bspw. mit einem Segelschiff einen Tagesausflug, eine Seeräuberfahrt mit einem alten Piratenschiff oder eine Robbensafari auf die Insel Livø unternehmen. Die schnelle und einfache Variante sind die Limfjordfähren, die die Überfahrt von Thyborøn im Westen bis Hals im Osten ermöglichen.

Sport @ www.visitlimfjorden.com

Sport @ www.visitlimfjorden.com

Für sportliche Urlauber ist das Fahrrad ein beliebtes Reisemittel: Eine fast 600 Kilometer lange, gut beschilderte Fahrradroute führt rund um den Limfjord. Natürlich kann man auch nur Teile der Strecke fahren und für die Radtouren dort einsteigen, wo man möchte! Und natürlich kommen auch Wassersport-Fans nicht zu kurz: Surfen, Segeln, Schwimmen und natürlich Fischen gehören zu den beliebten Aktivitäten der Region.

Und noch ein paar Freizeit-Tipps für die Erkundung von Limfjorden:

  • Ulbjerg Steilküste – Sich den Wind um die Nase wehen lassen und die Aussicht genießen.
  • Berge auf der Insel Mors – Der höchste Punkt der Insel ist Salgjerhøj mit 89 Metern.
  • Toftum Berge – Die Aussicht über den Limfjord ist von den 50 Meter hohen Steilküsten absolut sehenswert.
  • Staatsforst Klosterhelden – Mountainbiker finden hier die mit 50 Kilometern längste Terrain-Strecke Dänemarks.
  • Für Fisch-Fans die zahlreichen Häfen im Limfjordland: Hafen von Lemvig, Holstebro-Struer Hafen, Handbjerg Marina und Hafen von Skive
  • Schnapsroute – Auf den Spuren der Kräuterschnäpse der Mikrobrauereien führt die Route durch alte Hafenstädte, vorbei an Herrenhäusern, Schlössern und Klosterruinen.

Kulinarische Highlights des Limfjords: Fisch und Schalentier

Fischer @ www.visitlimfjorden.com

Fischer @ www.visitlimfjorden.com

Nicht unerwähnt bleiben sollten die kulinarischen Köstlichkeiten, die der Limfjord mit sich bringt. Die Region ist bekannt für die Frische und Vielfalt der Meerestiere. Einer der Klassiker ist die Limfjordauster, die mit etwas Zitrone serviert wird. Der Fjord bietet eines der besten Gewässer für Fische und Meeresfrüchte wie Austern und Blaumuscheln. Und wo kann man die Köstlichkeiten frischer genießen als direkt am Hafen und in der örtlichen Gastronomie?

Eine Reise nach Limfjorden ist zugleich für Ruhesuchende als auch für Fans von sportlichen Outdoor-Aktivitäten optimal. Schon alleine die Ursprünglichkeit und die frischen Meeresfrüchte sind Argument genug für eine Reise in den Norden Dänemarks.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.