Jetlag: Die Zeitumstellung auf die Winterzeit

In den EU-Mitgliedstaaten wurde am 26. Oktober die Sommerzeit auf die Winterzeit umgestellt. Nur eine Stunde wird die Uhrzeit verstellt, doch merkt man die Zeitumstellung eigentlich?

Etwa 25 Prozent der Bevölkerung in Deutschland kommt mit der Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit sehr gut zurecht. Zumindest merken diese Menschen keinen großartigen Unterschied bis auf die Tatsache, dass es früher am Abend dunkel wird.

Erstaunlich ist jedoch, dass fast die Hälfte der Menschen in Deutschland drei oder sogar mehr Tage benötigen, um sich auf die neue Zeit einzustellen. Das macht sich bemerkbar wie bei einem Jetlag, den man von Fernreisen her kennt.

Laut einer Befragung durch Statista benötigen fast 16 Prozent der deutschen Bevölkerung sogar eine Woche oder länger, um sich an den neuen Tagesrythmus zu gewöhnen.

Frauen und ältere Menschen merken die Zeitumstellung stärker

Übrigens haben Frauen größere Probleme als Männer, ihren Rythmus nach der Zeitumstellung wiederzufinden. Weniger erstaunlich ist, dass ältere Menschen schlechter mit der Zeitumstellung zurechtkommen als jüngere Menschen.

Für die Untersuchung befragte Statista Ende Oktober 1.000 Personen über ein Online-Panel. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands zwischen 14 und 64 Jahren.

Infografik: So lange brauchen Deutschlands Bürger, um sich auf die Winterzeit einzustellen | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.