Förderung und Finanzierung von Auslandssemester und Schüleraustausch

Welche Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung von Auslandssemester und Schüleraustausch gibt es?

In einem anderen Artikel haben wir euch bereits die Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung von Sprachreisen und Auslandspraktikum aufgeführt. Für Studenten und Schüler gibt es ebenso Möglichkeiten, die einen Aufenthalt im Ausland ermöglichen.

Überblick Finanzierung von Auslandssemester

Wer sich für ein Vollstudium in der EU und in der Schweiz interessiert, bewirbt sich auf einer Akademie oder Hochschule. Je nach Förderprogramm wird ein ganzes oder teils auf den Abschluss ausgelegter Aufenthalt finanziert. Reisen außerhalb der EU werden ein bis zweieinhalb Jahre unterstützt. Der Aufenthalt an kostengünstige Reiseorte hält die Lebenshaltungskosten niedrig. Für das ausländische Teilstudium gelten ähnliche Bedingungen, was die Finanzierungsdauer
betrifft: EU unbeschränkt und außerhalb der EU höchstens zweieinhalb Jahre. Die teilweise Semester-Finanzierung von Auslandsaufenthalten wird auch nur dann ermöglicht, sofern die Reise den momentanen Studienstand unterstützt und weiterführt und in Deutschland anerkannt ist. Ob eine Finanzierungsmöglichkeit besteht, erfragt man an der eigenen Hochschule. Erleichterung für den Aufenthalt schafft zudem vorherige Recherche über Lebenshaltungskosten und mögliche Gebühren im Ausland.

Für Studenten gibt es die Möglichkeit über das Ersamus+ Programm in der EU zu studieren. Darüber hinaus gibt es bspw. Ausplandsstipendien des DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) oder die Studienstiftung.

Als Austauschschüler im Ausland unterwegs – Möglichkeiten finanzieller Unterstützung

Für einen Schüleraustausch stehen verschiedenartige Finanzierungen zur Verfügung und diese sind vielfältiger als die Optionen anderer Aufenthaltsarten. Zum einen ist die Finanzierung durch die eigenen Eltern möglich. Diese geben beispielsweise in Form von Weihnachts- und Geburtstagsgeld einen Zuschuss (insbesondere, wenn die Eltern finanzielle Mittel durch Erhalt des Kindergeldes vorweisen). Ist es den Eltern nicht möglich, finanziell auszuhelfen, kann man sich an Freunde und
Verwandte wenden und sein Anliegen schildern. Die Überweisung eines monatlichen Betrages hilft dem Reisenden weiter. Die Kontaktaufnahme zu Sponsoren kann weiterhelfen. Lokale Zeitungen und örtliche Unternehmen dürfen als Finanzierer in Betracht gezogen werden. Wer selbst die Initiative ergreifen möchte, ermöglicht sich die Finanzierung durch einen Neben- oder Schülerjob. Durch Ansparung des Geldes wird die Reise ins Ausland möglich sein.

 

Mehr zum Thema:
Förderung und Finanzierung von Sprachreisen und Auslandspraktikum

Auslandsaufenthalt und Kindergeld

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.