Eine Welt ohne Hunger – Ist das möglich?

Im Video EINEWELT ohne Hunger führt uns Tom Wlaschiha, bekannt aus der Erfolgsserie Game of Thrones, gemeinsam mit dem BMZ nach Äthiopien, um sich vor Ort anzusehen, was es bedeutet wenn Menschen hungern.

Eine Welt ohne Hunger – das geht nur gemeinsam

Äthiopien ist eines der trockensten Länder der Erde. Ein sehr großes Problem ist die Wasserknappheit und der damit verbundene Durst der Menschen. Es ist eine enorme Herausforderung für die Bevölkerung und die Regierung des Landes Möglichkeiten zu schaffen, sowohl die Menschen mit Wasser zu versorgen als auch deren Land und Tierherden, die für viele Menschen die Einnahmequelle für ihren Lebensunterhalt darstellen. Das Land trocknet aus und wenn nicht gegen diese Entwicklung gegengesteuert wird, dann vertrocknet die Lebensgrundlage der Menschen.

Im Film zeigt Tom Wlaschiha wie eine Art Wehr aufgebaut wird, das verhindern soll, dass durch Fluten in der Regenzeit Erosionen entstehen, die das Land wegspülen. Durch diese Maßnahme soll das Wasser aufgehalten oder zumindest verlangsamt werden, damit Ackerflächen nicht weggespült oder die letzten Bäume entwurzelt werden.

Nachhaltige Landwirtschaft im Hochland Äthiopiens

Im Hochland Äthiopiens sind die Menschen seßhaft wodurch sie ihr Land anders bebauen können. Jedoch muss dafür gesorgt werden, dass die Landwirtschaft nachhaltig erfolgt und die Landdegradierung reduziert werden. Die Produktivität der Landwirtschaft wird durch Terrassenbau an Hängen und durch gezielte Rehabilitationsmaßnahmen gesteigert. Denn nur dadurch können schädliche Bodenerosionen vermindert werden, die durch Sturzfluten in der Regenzeit entstehen.

Projekte wie sie im Video gezeigt werden sind nur dann dauerhaft möglich, wenn sowohl die Regierung, als auch die Bevölkerung zusammenarbeiten. Weitere Unterstützung muss durch internationale Expertise erfolgen. Nur durch gemeinsame Kraftanstrengungen ist es möglich, dass sich Dörfer nachhaltig selbst versorgen können. Die Landwirtschaft dauerhaft auszuweiten und den Menschen notwendige Mittel und Wissen mit an die Hand zu geben, können dabei helfen, eine Welt ohne Hunger zu schaffen.

Schaut euch auch die Clips an, auf die ganz am Ende des Videos hingewiesen wird.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Gutes Video. Es verliert seine Aktualität leider nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.