Backpacking durch Südostasien mit kleinem Budget

Südostasien mit kleinem Budget erkunden – wir geben euch ein paar Tipps wie ihr günstig als Backpacker durch Südostasien reist.

Backpacking ist nach wie vor ein Reisetrend. Damit es eine besondere Reise mit tollen Erlebnissen wird und gleichzeitig euer Budget schont, gibt es ein paar Spartipps zu beherzigen.

Vor der Reise den Währungsrechner ansehen!

Auf Reisen ist es oft schwierig, das Budget im Blick zu behalten. Man sollte sich darum schon vor der Reise mit der fremden Währung beschäftigen, damit einem das Umrechnen und Einschätzen der Kosten während der Reise leichter von der Hand geht. Ein kleiner „Spickzettel“ im Portemonnaie oder eine Währungsrechner-App auf dem Smartphone können das Umrechnen erleichtern. Das kommt euch auch beim Verhandeln von günstigen Preisen zu Gute.

Buchung über das Internet

Der Flug ist meistens das Teuerste an der Reise. Vorneweg kann man durch das Buchen des Flugs im Internet die Provision der Reisebüros umgehen. Über diverse Flugsuchmaschinen wie bei fluege.de* könnt ihr euch die besten Preise sichern. Eine Pauschalreise ist für einen Trip durch Südostasien mit kleinem Budget nicht zu empfehlen. Als Backpacker wird man das ohnehin nicht machen, denn gerade die Freiheit dort zu bleiben, wo es einem am besten gefällt, würde man sich durch das Vorbuchen einer bestimmten Strecke und Unterkünften wegnehmen.

Südostasien mit kleinem Budget

Südostasien mit kleinem Budget – So viel kostet ein Tag

Wenn man sparsam reist und auf großartigen Luxus verzichten kann, kommt man insgesamt gut mit einem Tagesbudget von 20-30 Euro aus. Das beinhaltet Unterkunft, Essen und Trinken sowie Transportmittel. Extra solltet ihr euch ein Budget für Freizeitaktivitäten einplanen. Je mehr ihr reist und je komfortabler eure Unterkünfte sind, desto teurer wird die Reise. Manchmal kann es also dem Reisebudget gut tun, ein paar Tage länger in der Hängematte zu bleiben als ein ständiges Inselhopping zu betreiben.

Traditionelle kulinarische Köstlichkeiten findet man in den Ländern Südostasiens günstig an zahlreichen Ständen an den Straßenrändern oder auf Märkten, wo auch die Einheimischen essen. Das Essen am Straßenstand kostet in der Regel zwischen 1 und 5 Euro. Unser Tipp: Wenn ihr einen empfindlichen Magen habt, solltet ihr nicht zu scharf essen und nur gut durchgegarte Gerichte verspeisen.

Umgerecht kostet eine Flasche Bier oftmals weniger als ein Euro. In muslimischen Ländern, wo Alkohol fast nur den Touristen vorbehalten ist, sowie auf kleinen Inseln, kann das Bier aber auch drei oder mehr Euro kosten.

Günstig unterwegs über Land

Wenn man als Backpacker in Südostasien mit kleinem Budget unterwegs ist, ist es zu empfehlen, auf dem Landweg zu reisen anstatt Inlandsflüge zu nutzen. Je nach Strecke kosten die Fahrten mit dem Langstreckenbus zwischen 10 und 25 Euro. Ein Inlandsflug dagegen schlägt mit gut 50-100 Euro zu Buche. So spart man Geld und sieht mehr von der Umgebung.

Bei Erkundungstouren sollte man eher ein günstigeres Fahrrad als ein Motorrad leihen.

Low Budget Übernachtung – wenig Komfort, dafür günstig

Bei der Übernachtung ist es billiger, wenn man sich ein Zimmer mit Mitreisenden teilt oder ein Bett in einem Schlafsaal wählt. Außerdem ist ein Zimmer mit Ventilator günstiger als mit Klimaanlage. Zudem kann die Klimaanlage eher zu Erkältungskrankheiten führen, da der Temperaturunterschied zur Außentemperatur häufig sehr groß ist. Die meisten Hostels bieten nur ein Gemeinschaftsbad auf dem Flur an. Wer ein eigenes Bad möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Es ist daher empfehlenswerter aus Kostengründen auf ein privates Bad zu verzichten. Das Bett in einem Hostel kostet je nach Ausstattung und Lage bereits ab 10 Euro.

Freizeitaktivitäten können das Budget strapazieren!

Bei der Auswahl der Freizeitaktivitäten gibt es ganz verschiedene Preisklassen: Größere Städte sind teurer als kleine Orte und Schnorcheln ist beispielsweise günstiger als Tauchen. Eintrittsgelder sind nicht zu unterschätzen und besondere Freizeitaktivitäten, wie Bootstouren, Rafting oder Elefantentouren können ganz schön teuer werden. Wenn ihr auf euer Budget achten müsst, dann legt euch für das ein oder andere besondere Erlebnisse ein paar Euro zur Seite.

 

Lesetipp: Reisen ohne Geld – 10 Tipps, wie das funktionieren kann!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.